FAQ - Was Du schon immer wissen wolltest

Ich biete grundsätzlich keine Passfotos als Fotoshooting an. Im Rahmen eines anderen Fotoshootings (Bewerbung/Portrait) sind aber durchaus auch ein oder zwei Passfotos möglich.

Nein, es ist besser, wenn Sie per E-Mail oder telefonisch einen Termin mit mir machen, da ich auch auswärts im Kundenauftrag unterwegs bin.

Sollten Sie einen vereinbarten Fotoshooting Termin nicht wahrnehmen können, teilen Sie das bitte so früh wie möglich mit. Da ich die zur Verfügung gestellten Termine meist auch mit einem Vorlauf von 2-3 Wochen plane, kann ich bei kurzfristigen Absagen, diese Termine nur selten an andere Kunden vergeben.

Das hängt vom Aufnahmebereich der Fotosession ab. In den meisten Fällen sind es 1,5-2 Stunden.

In meinen Paketen sind die Fahrkosten mit eingerechnet. Ansonsten berechne ich eine Fahrkostenpauschale von 0,50€ pro Kilometer.

Ein gutes Fotos erzählt eine Geschichte. Auch wenn diese Geschichte nur kurz ist. Ein gutes Bild vereint die Gegebenheiten wie Licht, Motiv und Ort: ganz egal ob Beauty, Portrait oder Boudoir. Bilder sollen Emotionen wecken und, wenn es besonders gut läuft, auch begeistern!

Liebe Frauen, denken Sie bei der Auswahl des Nagellacks an Ihre Outfits. Wählen Sie daher einen Nagellack der zu allen Outfits passt. Die Männer sollten den Bart am Vortag bzw. mit genügend Zeitabstand zum Shooting rasieren.
Denn sonst kann die Haut extrem gerötet sein – was einfach vermieden werden kann.

Beim Headshot hat Schmuck aber eine sehr untergeordnete Rolle zu spielen, um nicht von dir und deiner Ausstrahlung abzulenken. Halsketten und grosse Ohrringe lenken zu sehr von dir selber ab.

Der Unterschied zwischen klassischen Bewerbungsfotos und Geschäftsfotos ist, dass der fotografische Spielraum bei letzteren größer ist. Natürlich können Bewerbungsfotos auch für ihre Unternehmenswebseite genutzt werden, doch so würdest du womöglich wichtiges Wirkungspotential nicht nutzen.
Businessfotos wirken durch ihre Vielseitigkeit an verschiedenen Aufnahmewinkeln und -orten authentischer und professioneller.
Bewerbungsfotos werden fast ausschließlich im Studio gemacht.

Selbstverständlich, können Sie auch eine Begleitperson mitnehmen.

Die Bildbearbeitung ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit eines Fotografen. Hier werden aus den Rohdaten (RAW) die finalen Bilder entwickelt: Helligkeit, Kontrast, Farbigkeit und Sättigung werden per Hand angepasst, temporäre Hautunreinheiten retuschiert und leichte Schatten etwas aufgehellt. Die Bildbearbeitung dauert in der Regel ca. 1 bis 2 Wochen.

Ja, das geht. Fotografie an Sonntagen ist mit einen Feiertagszuschlag von 50 Euro verbunden.

Sie können den Rechnungsbetrag bar oder auch per Banküberweisung begleichen.

Grundsätzlich gibt es die Bilder bei mir nur als hoch aufgelöste Datei. Bist du aber auch Lieberhaber eines FineArt Prints, so kann ich auch diesen Wunsch bis zu einer Größe von A2 auf meinem Canon imagePROGRAF Pro-1000 erfüllen.

Ja, wenn es der Erweiterung meines Portfolios dient, mache ich das gerne. Sprich mich gerne an oder benutze meine Kontaktseite. Im Info Menü findest du einen entsprechenden TFP Vertrag zum Download.